• generative gestaltung
  • illustration

Die Urfids sind ein eigenes Völkchen, das meine Liebe zu den kleinen, wenig beachteten Dingen unseres Alltags illustriert. Ganz einfach gesagt ist Urfids eine Installation, die mithilfe eines RFID Readers sogenannte RFID-Tags ausliest, die zum Beispiel in Studentenausweisen oder Bibliotheksbüchern enthalten sind. Diese Tags, Buchstaben-Zahlen-Codes, verweisen normalerweise auf einen Datenbankeintrag, der wiederum Informationen über das Buch enthält, das man ausleihen möchte. Ich wollte diese Codes aus ihrer Abhängigkeit von Datenbanken befreien und habe ein System entwickelt, was aus jedem Tag, ganz egal welcher Art, ein einzigartiges Gesicht eines Urfids generiert und dem Betrachter zeigt. Schon in den ersten Testläufen hat sich herausgestellt, dass das Konzept aufgeht, als wir feststellten, dass der Studentenausweis eines Freundes zwar dicker ist als mein ÖPNV Ticket aus Amsterdam, dafür aber die schöneren Augen hat.

christianwiegert.de | Urfids |