person< Angebot >kontakt

Ich habe mir einen bunten Blumenstrauß an allerlei praktischen Werkzeugen zusammengesammelt mit deren Hilfe ich mich nun durch die Welt gestalte.

Leider/Glücklicherweise laufen meine Interessen und Fähigkeiten nicht in einer einfach zu umreißenden Tätigkeit zusammen. Deshalb möchte ich auf dieser Seite ein paar mehr oder minder konkrete Punkte aufzeigen, die ich dir anbieten oder mit denen ich euer Projekt bereuchern könnte.

Klick dich durch und im Zweifel schreib mir einfach eine Mail an tseh@christianwiegert.de
Falls du nicht Zweifelst und einfach Lust hast schreib mir auch ;)

Spinnen

Irgendwann habe ich begriffen, dass der Spinnmuskel wächst, wenn man ihn nutzt und ihm dafür Dankbarkeit entgegenbringt. Und zwar unabhängig davon ob man die produzierten Ideen auf den ersten Blick für Quatsch hält.
Deshalb und gerade in Kombination mit meiner unersättlichen Neugier und meinem breiten Allgemeinwissen kann ich mittlerweile relativ schnell sehr viele, sehr unterschiedliche Ideen generieren.
Wenn du also zum Beispiel gerade in der Anfangsphase eines Projekts bist und einen Blumenstraß an Ideen zur Auswahl brauchst, zieh mich gerne hinzu.
Ich kann einerseits versuchen dein Projekt zu verstehen und Ideen für dich produzieren. Andererseits habe ich den Prozess der mich zu Ideen führt mittlerweile schon soweit reflektiert, dass ich dir auch helfen kann deiner eigenen Ideenmaschine Flügel wachsen zu lassen.

Verstehen

Durch mein großes Interesse an den Wunderbarkeiten der Welt, meine Liebe für das Ungewöhnliche und meinen eher schlangenförmigen Lebensweg habe ich einerseits ein breites Allgemeinwissen aufgebaut. Über viele Themen habe ich in irgendeiner Form schonmal nachgedacht, darüber gelesen, etwas darüber aufgeschnappt oder selbst bereits dazu gearbeitet. Deshalb (vermute ich zumindest) kann ich mich sehr schnell in verschiedenste Themengebiete eindenken. Dieses Verständnis bildet dann die Basis um eine passende Visualisierung zu finden, hilfreiche Ideen zu generieren oder ein passendes Ding zu bauen.

Wo ich aber gerade so darüber nachdenke: Durch die Mischung an Außenperspektive und gleichzeitig einem gewissen Verständnis bin ich häufig ein Gesprächspartner, der inspirierende Impulse liefert, was bislang zu einer Menge angeregter Gespräche geführt hat. Du könntest mich auch einfach nur dafür anheuern, dir zuzuhören, zu versuchen dich zu verstehen, dir haarsträubende Verständnisfragen zu stellen oder dich mit neuen Impulsen auf ungewohnte Facetten deines Themas zu stoßen. Das habe ich zwar bislang noch nie losgelöst von einer anschließenden Gestaltungsaufgabe getan, aber vielleicht möchtest du ja mit mir den Anfang machen? Ich habe jednfalls immer Lust auf spannende Dialoge und Einblick in andere Leben.

Schreib mir doch einfach eine Email an tseh@christianwiegert.de

Visualisieren

Ich kann Zeichnen, Grafikdesign und habe eine wohlgenährte, blühende Fantasie.
Außerdem habe ich schon viel Zeit darin investiert meine eigenen verqueren Ideen oder neblige Gefühle in etwas Ansehnliches zu verwandeln. Wenn du also Visualisierungen für deine Zukunftsvision, ein Cover für deine nächste Platte, ein Erscheinungsbild für deine Naturschutzorganisation oder einfach ein richtig nices Klingelschild brauchst: Schreib mir einfach eine Email an tseh@christianwiegert.de, dann können wir gemeinsam etwas schönes entwickeln.

Gestalten

Ich kann mit dir zusammen die richtige eine supernice Form für dein Projekt finden.

Durch meinen Unwillen an den willkürlich gezogenen Grenzlinien zwischen den Disziplinen stehen zu bleiben und die Entschlossenheit aus einer Überfülle an Möglichkeiten, im letzten Moment, wie ein Falke auf die Leckerste herabzuschießen kann ich dir zum Beispiel in folgenden Fällen helfen: Statt die von dir angedachten Stühle zu bauen, die Tischbeine absägen und Sitzkissen nähen. Aus deinem politischen Unmut ein partizipatives Workshopformat entwickeln. Oder einfach nur den passenden Zeichenstil für die von der gewünschte Illustration finden.

Was auch immer du gerne aus der Nonexistenz in eine Gestalt überführen möchtest, schreib mir gerne eine Email an tseh@christianwiegert.de.

Bauen

Ich komme vom Land, habe Design studiert und dabei eine WG bewohnt, eine Schreinerlehre gemacht, einen Klettergarten mit umgebaut und schließlich einen riesenbatzen Zeit in den großartigen Werkstätten der Bauhaus Uni in Weimar Produkte getüftelt. Deshalb kann ich mit Holz, Kunststoff, Metall, Strom, Licht, LEDs, Microcontrollern, Pappe und Heißklebepistolen umgehen. Für das Umsetzen von Einzelstücken, interaktiven Exponaten oder Prototypen bin ich mit meiner eigenen Werkstatt gut gerüstet. Ansonsten kenne ich Leute ;)

Durch mein Pendeln zwischen gestalterischen und technischen Bereichen bin ich außerdem gut geeignet an der Schnittstelle dazwischen zu arbeiten. Ich kenne beide Seiten und auch ihre spezifischen Probleme. Und ich weiß, welcher Reiz in Beidem steckt. Deshalb lege ich bis heute immer gerne nicht nur Kopf sondern auch Hand an.

Was auch immer du vorhast, wenn du einen interaktiven Apparat, leuchtende Kostüme, einen bunten Paradenwagen oder ein Exponat zur begreiflichmachung von Kryptowährungen benötigst, melde dich unter tseh@christianwiegert.de und wir finden eine gemeinsame Lösung.

Eigenleben einhauchen

Ich weiß selbst nicht so recht warum, aber ich liebe alles was irgendwie lebt. Insbesondere dann, wenn es meine eigenen Erwartungen anknabbert und mich dadurch aus meinem gewohnten Trott holt. Unter Anderem mithilfe von Microcontrollern wie Arduino oder Programmiersprachen wie Processing gestalte ich interaktive Exponate, Automaten, Installationen, kleine Krabbler oder Spiele, die meist so etwas wie eine eigene Persönlichkeit entwickeln.
Diese "Persönlichkeit" macht Projekte lebendig. Weil sie irgendetwas tun, das außerhalb der Kontrolle der NutzerInnen liegt. Wenn man das nicht übertreibt sorgt es meines erachtens für eine Menge Spaß. Man fühlt sich dann, als hätte man ein wirkliches Gegenüber, das zwar auf einen reagiert, aber nicht einfach genau das macht, was man möchte. So vorzugehen wäre sicher äußerst störend, wenn man beispielsweise einen Fahrkartenautomaten entwickeln wollte. In Kontexten in denen es darum geht, Menschen zum Umdenken oder tiefen Erleben zu bewegen ist es dafür, meines Erachtens, eines der besten Werkzeuge.

Durch einige umgesetzte Installationen wie zum Beispiel FYI und vor allem die Beobachtung der NutzerInnen habe ich mittlerweile ein ganz gutes Gespür dafür entwickelt, wie man einen Rahmen schafft, der den Spieltrieb in den Menschen weckt. Wenn die Augen dann erstmal leuchten ist auch meist der Geist willig Neues aufzunehmen oder Altes zu überdenken.

Klingt gut? Dann kontaktiere mich doch gerne unter tseh@christianwiegert.de und wir starten ein gemeinsames Projekt.